Last Update 1.1.2000 Die Typen

Gewinnpielertypen

Soll nicht der User im Mittelpunkt aller Betrachtungen stehen ?
Was liegt näher, als die kostenlosen Gewinnspiele im Internet nach Usertypen einzuteilen?
Doch welche Typen gibt es denn da?
Hier nun eine, nicht immer ganz ernst gemeinte, Aufstellung :


Der Spieler
Er kann eine ganze Nacht damit verbringen, einen einarmigen Banditen zu füttern, um ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen. Dass es dafür möglicherweise nur ein T Shirt zu gewinnen gibt, stört Ihn weniger als die Möglichkeit, dass ein anderer Spieler in letzter Minute noch einen höheren Score erreichen könnte. Shockwave oder noch besser Java Spiele ziehen ihn magisch an. Nächte im Kampf mit PacMan sind sein Markenzeichen.


Der Sportfan
Er weiss alles über den Sport, und vor allem weiss er mehr darüber als Andere und als seine Arbeitskollegen ohnehin. Natürlich spielt er Toto, und so sind die Tipspiele im Internet sein Revier.Wenn es dabei auch noch Beachtliches zu gewinnen gibt, um so besser. Und wenn man schon den ersten Platz nicht erringen kann, kann man doch manch Anderen zeigen, wo es lang geht.


Der Neugierige
Er glaubt, dass es im Internet doch Spiele geben muss, die anders sind als die gewöhnlichen Spiele des Goldenen Blattes. So sucht er nach originellen Spielideen und vielleicht auch nach ausgefallenen Gewinnen. Das dreißigste Aufdeckspiel zu lösen oder den letzten Buchstaben eines Firmennamens in ein Formular einfügen, um ein Tamagotchi zu gewinnen, ist nicht so sehr sein Ding. Dann schon eher... ja was eigentlich ?


Der Glücksritter
Er will schnell nur eine Frage beantworten oder gar nur seine Adresse eingeben und dann auf sein Glueck hoffen. In seiner meist knapp bemessenen Zeit springt er so von Spiel zu Spiel, freut sich, wenn die Frage besonders einfach und trivial ist und er möglichst viele Spiele - mit ordentlichen Gewinnen versteht sich - in kurzer Zeit abarbeiten kann. Er hofft, dass ganz unerwartet der Geldbriefträger klingelt, um den grossen Scheck zu bringen.


Der Fleissige
Er glaubt, seine Gewinnchance durch Einsatz und Fleiss erhöhen zu können. So scheut er sich nicht, stundenlang Produktseiten nach dem entscheidenden Lösungswort zu durchsuchen oder Umfragen über 100 Bildschirmseiten zu beantworten. Je länger die Sache dauert, desto lieber ist sie ihm, da er damit rechnet, dass Andere aufgeben und somit mehr Preise ausgegeben werden als Mitspieler vorhanden sind.


Der Kinofreak
Er kennt alle Geburtstage der Neffen von Bruce Willis und alle Vornamen der Freundinnen von Richard Burton. Und wenn er wirklich mal etwas nicht weiß, so kennt er doch alle Kinoseiten im Netz um schnell die Lücke zu schießen. Spiele bei denen nach Schaupielern gesucht oder Oskar Gewinner gewählt werden sind seine Stärke. Und als ausgesetzter Preis ist natürlich eine Reise nach Hollywood das Größte, wobei er sich im Notfall halt auch über zwei Kinokarten in der letzten Reihe einer Bühne in Herne freut.


Der Arglose
Er glaubt, Internetgewinnspiele wären eine Oase der Gerechtigkeit und der Rechtschaffenheit. Niemand würde Spiele nur veranstalten, um Adressen zu sammeln oder gar Geschäftspartnern Geschenke über der 75,00 DM Steuerfreigrenze zukommen zu lassen. Auf die Idee, dass Mitspielernamen erfunden würden und es in Wirklichkeit gar keine Gewinne gibt, kommt er genau so wenig, wie er damit rechnet, dass ein Versicherungsvertreter den gewonnenen Tamagotchi persönlich vorbeibringt.
Positiv denken, heißt das Motto der meisten Besucher dieser Seiten. Aber bitte nicht schimpfen, ich hätte nicht gewarnt.